030 / 220 13 64 34 / 36
info@riv.ag
Home » FAQ

FAQ - Häufig gestellte Fragen - wir antworten

ALLGEMEINE FRAGEN

Wir, die RIVAG Rheinland-Immobilienverwaltungs AG mit Sitz in 03172 Guben, betreiben seit 2006 zusammen mit Partnergesellschaften die Entwicklung und den Handel mit Wohn-und Spezialimmobilien. Wir erwerben Immobilien vorwiegend aus finanziellen Notlagen sowie indirekt über Forderungsaufkauf, aus Zwangsversteigerungen und Bankenverwertungen! Hierbei hilft uns ein seit vielen Jahren gewachsenes Netzwerk zu Banken, Finanzinvestoren und Maklern, auf das wir immer wieder zurückgreifen können. Der Kauf der Immobilien erfolgt in der Regel zunächst aus Eigenmitteln, also ohne die Inanspruchnahme eines Bankkredits. Diese Vorgehensweise ermöglicht uns, das Kapital unserer Darlehensgeber sofort mit einer erstrangigen Grundschuld zu besichern.

Für Ihre Investition in Form eines Darlehens benötigen wir Ihre folgenden Angaben:

  • Name und Vorname
  • Geburtsdatum
  • Ihre vollständige Anschrift
  • Ihre E-Mailadresse

Nach Abschluss eines Darlehensvertrages benötigen wir weiterhin für die Rückzahlung Ihres Darlehens
  • Ihre Bankverbindung

Ihre Daten werden vertraulich gemäß in Deutschland geltenden Datenschutzbestimmungen erfasst, verarbeitet und gespeichert.

Sie können sich über unsere Webseiten www.rivag-sachwerte.de und www.rivag-verkauf.de über Immobilienprojekte und Eigentumswohnungen informieren.
 

Voraussetzung für die Investition in Form eines Darlehens: Volljährigkeit, unbeschränkte Geschäftsfähigkeit und Mindest-Darlehenssumme ab 5.000 €.

Durch den Abschluss eines Darlehensvertrages. Dies nach einem persönlichen Gespräch mit unserer Gesellschaft, in welchem alle Ihre Fragen und die Punkte der Vorgehensweise für den Abschluss eines Darlehensvertrages beantwortet werden.

Die Laufzeit und die Höhe der Verzinsung wird durch Sie festgelegt, d.h. Sie entscheiden, ob Sie eine Laufzeit von 4 oder 6 Jahren mit einer Verzinsung zwischen 4 und 5,5% wünschen.
 

Die Gesellschaft nutzt die Darlehensmittel zum Erwerb, zum Umbau, zur Sanierung und zur Renovierung von Immobilien sowie zur Beteiligung an Gesellschaften, welche Immobilien halten sowie für den laufenden Geschäftsbetrieb.
 

Die abgetretene, erstrangige Teil-Grundschuld bzw. die erstrangige Grundschuld sowie den positiven Trend des Immobilienmarktes, der eine weitere Preissteigerung bei Immobilien in den nächsten Jahren erwarten lässt.
 

ja, bei den IMMOBILIENPROJEKTEN eine Gesamtgrundschuld, aus der Abtretungen von Teil-Grundschulden zu Gunsten der Darlehensgeber erfolgen, bei den EIGENTUMSWOHNUNGEN eine Grundschuld auf den Namen des Darlehensgebers.

Bei einer Besicherung über EIGENTUMSWOHNUNGEN sichert eine Wohnung immer nur ein Darlehen ab. Der Darlehensgeber hat zudem die Möglichkeit, jederzeit diese Wohnung käuflich zu erwerben. Aufgelaufene Zinsen werden ihm dann auf den Kaufpreis gutgeschrieben.
 

In den letzten Jahren haben wir häufiger gesehen, dass unvorhersehbare, externe Faktoren zum Einbruch des Immobilienmarktes führen konnten. Diese Entwicklungen waren aber vorwiegend in den USA und in einigen südeuropäischen Ländern zu beobachten, wo überhöhte Beleihungen durch die finanzierenden Banken zu einer ungesunden und zu schnellen Preisentwicklung bei Immobilien geführt haben. In Deutschland waren und sind die Beleihungen bei Immobilienfinanzierungen hingegen immer vorsichtig gewesen und die Eigenkapitalanforderungen der Banken hoch, so dass die Preise sich nur langsam nach oben entwickelt haben. Nur in wenigen Ballungszentren mit Wohnungsmangel und gleichzeitigem Bevölkerungszuwachs ist es in letzter Zeit zu einigen Überhitzungen gekommen. Dort investieren wir aber seit einiger Zeit nicht mehr. Wir suchen gezielt nach Immobilien im Umland der Boom-Städte, wo die Preise und Renditen noch akzeptabel sind und weiteres Entwicklungspotenzial haben.
 

Sämtliche Kosten, z.B. auch die Kosten des Notars, werden von uns übernommen. Es entstehen dem Darlehensgeber keine weiteren Kosten.

Das Darlehen hat eine festgelegte Laufzeit. Zum Ende der Laufzeit wird Ihr eingezahltes Kapital zurückgezahlt. Die Auszahlung der Zinsen richtet sich nach dem von Ihnen gewählten Darlehensmodell. Modelle  und C = jährliche Zinsausschüttung, Modelle B und D = endfällige Zinsausschüttung.
 

Die Zinserträge aus einem Darlehen sind grundsätzlich zu versteuernde Einkünfte Die Abgeltungssteuer wird nicht von der Darlehensnehmerin einbehalten und abgeführt, da sie hierzu gesetzlich nicht verpflichtet ist. Die Zinserträge sind daher in der persönlichen Einkommenserklärung des Anlegers zu deklarieren, ggf gibt es Freibeträge. Nähere Informationen erhalten Sie von Ihrem Steuerberater.

Diese Vereinbarung bestimmt neben der Höhe des Darlehens, zzgl. Zinsen, d a s  genaue IMMOBILIENPROJEKT oder d i e  EIGENTUMSWOHNUNG, durch welche Ihr Darlehen abgesichert wird. Diese Vereinbarung wird als Ergänzung zum Darlehensvertrag zwischen Ihnen als Darlehensgeber und uns als Darlehensnehmer frei ausgehandelt.
 

Wir empfehlen Ihnen, kein grundschuldbesichertes Darlehen zu vergeben wenn sich abzeichnet, dass Sie während der Darlehenslaufzeit einen Teilbetrag oder auch den gesamten Darlehensbetrag, benötigen könnten. Grundsätzlich sind beide Seiten, d.h. Sie wie auch wir, an die Laufzeit des Darlehens gebunden.
 

Wir empfehlen Ihnen, durch entsprechende Verfügungen Vorsorge zu treffen. Im Falle des Ablebens fallen die Ansprüche aus dem Darlehensvertrag in die Erbmasse. Ein vorzeitiger Kündigungsgrund ergibt sich hieraus nicht.
 

Sie geben uns ein Darlehen mit endfälliger Rückzahlung in 4 oder 6 Jahren. Die Zahlungen werden aus dem laufenden Geschäftsbetrieb (Miet- und Pachteinnahmen) und aus dem gewinnbringenden Weiterverkauf von Immobilien zurückgezahlt, die wir zuvor, z.B. durch Sanierungen und Leerstandsabbau, weiter entwickelt und im Wert erhöht haben.
 

WAS IST ... ?

Die Grundschuld ist nach deutschem Sachenrecht ein dingliches Recht, aus einem Grundstück oder einem grundstücksgleichen Recht (beispielsweise einem Wohnungseigentum) die Zahlung eines bestimmten Geldbetrages zu fordern. Die Grundschuld wird regelmäßig als Kreditsicherheit verwendet. Die Grundschuld kann jederzeit verwertet werden, insbesondere wenn der Darlehensnehmer seinen Verpflichtungen aus dem Darlehensvertrag nicht nachkommt.
 

Die thesaurierende Zinsansammlung führt, wie der Zinseszins bei Geldanlagen, zu einer höheren Ausschüttung am Ende der Laufzeit des Darlehens.

Der Forderungskauf ist der Erwerb einer kaufmännisch ausgemahnten, vor der Titulierung stehenden oder bereits titulierten Forderung sowie der Erwerb von abgeschriebenen Außenständen. Der Forderungskauf wird meistens bei schwer eintreibbaren Forderungen angewandt und die Kaufsumme liegt in der Regel weit unter der ursprünglichen Forderung.
 

Bei der Bankenverwertung handelt es sich um die Verwertung von Sicherheiten, die einem Gläubiger, in diesem Fall einer Bank, z.B. für die Vergabe eines Kredites, zur Verfügung gestellt wurden. Dabei kann es sich grundsätzlich um ein Fahrzeug, Büromaschinen oder andere Gebrauchsgüter handeln, die gebräuchlichste und auch werthaltigste Sicherheit ist und bleibt jedoch die Immobilie. Daher ist beim Begriff Bankenverwertung im allgemeinen Verständnis zumeist die Verwertung von verpfändetem Immobilienvermögen gemeint.
 

Bei der erstrangigen Besicherung wird dem Darlehensgeber ein bevorzugtes Pfandrecht an einer Immobilie eingeräumt wird. Kann der Schuldner (Darlehensnehmer) seine Verpflichtungen gegenüber dem Darlehensgeber nicht einhalten, also die Zinsen nicht entrichten oder die Rückzahlung nicht durchführen, so hat der Darlehensgeber das Recht, sich über die Verwertung der Immobilie schadlos zu halten. Im Vergleich zu nachrangigen Hypothekenanleihen ist der Anleger bei der Verwertung des Pfandrechts – zum Beispiel dem Verkauf der Immobilie – rechtlich besser gestellt. Bei nachrangiger Besicherung kann der Anleger nur dann mit einem Verwertungserlös zur Absicherung rechnen, wenn die erstrangigen Gläubiger vollständig befriedigt worden sind und noch genügend Vermögensmasse vorhanden ist, die zum Ausgleich seiner Forderung herangezogen werden kann.
 

Der Verkehrswert wird als Wert der Durchschnitt der zum Wertermittlungszeitpunkt (Wertermittlungsstichtag) im gewöhnlichen Geschäftsverkehr erzielten oder sicher erzielbaren Preise angenommen.
 

Beratung bei weiteren Fragen

 


Unsere Immobilienprojekte

Projekt in
Vorbereitung

Duisburg, Lakumer Str. 36

Investitionsbetrag:260.000,00 €
Details zum Projekt
Projekt in
Vorbereitung

Duisburg, Bleibtreustr. 9

Investitionsbetrag:150.000,00 €
Details zum Projekt
Aktuelles
Projekt

Grano, Lindenallee 21 a+b und 23 a+b

Investitionsbetrag:400.000,00 €
Details zum Projekt
Aktuelles
Projekt

Leipzig-Wiedemar, Zeppelinstr. 16, Hotel am Airport Leipzig

Investitionsbetrag:520.000,00 €
Details zum Projekt
Besicherung
beendet

Ehemaliges Kloster und Tagungshaus, Mayen, Bürresheimer Str. 44 - nur für Darlehen ab 20.000 € möglich

Investitionsbetrag:2.200.000,00 €
Details zum Projekt
Aktuelles
Projekt

Schenkendöbern bei Guben, Ortsteil Bärenklau, Heimstr. 5+7

Investitionsbetrag:350.000,00 €
Details zum Projekt
Besicherung
beendet

Heidenrod, Alten- und Pflegeheim

Investitionsbetrag:3.500.000,00 €
Details zum Projekt
Besicherung
beendet

Neuss, Görlitzer Str. 2, ETW Nr. 312D3

Investitionsbetrag:75.000,00 €
Details zum Projekt
Besicherung
beendet

Wuppertal, Rübenstr. 10, ETW Nr. 8

Investitionsbetrag:72.000,00 €
Details zum Projekt
Besicherung
beendet

Guben, Bahnhofstr. 6 "Volkshaus"

Investitionsbetrag:1.200.000,00 €
Details zum Projekt
Besicherung
beendet

Strausberg, Kelmstraße

Investitionsbetrag:2.200.000,00 €
Details zum Projekt
verkauft

Leipzig-Stötteritz

Details zum Projekt
Besicherung
beendet

Guben, Deulowitzer Str. 33

Investitionsbetrag:1.500.000,00 €
Details zum Projekt
Besicherung
beendet

Guben, Berliner Str. 3

Investitionsbetrag:230.000,00 €
Details zum Projekt
Besicherung
beendet

Arendsee - Kleinau, Am Bahnhof 3-15

Investitionsbetrag:850.000,00 €
Details zum Projekt
verkauft

Angermünde, Fischerstr. 26

Details zum Projekt
Besicherung
beendet

Wuppertal, Langobardenstr. 14, 1. Etage

Investitionsbetrag:42.500,00 €
Details zum Projekt
verkauft

Munster, Ahornweg 13-15, Hermann-Löns-Str. 12

Details zum Projekt
verkauft

VERKAUFT - Projekt Neukiertizsch

Details zum Projekt
verkauft

VERKAUFT - Guben, Berliner Str. 37

Details zum Projekt
verkauft

VERKAUFT - Düsseldorf, Heyestr. 17

Details zum Projekt
verkauft

VERKAUFT - Gelsenkirchen, Leipziger Str. 48,50

Details zum Projekt
verkauft

VERKAUFT - Krefeld Moerser Str. 77-79 / Wielandstr. 16

Details zum Projekt
verkauft

V E R K A U F T - Wünsdorf, Wohnanlage Waldstadt, 3 Mehrfamilienhäuser

Details zum Projekt
verkauft

VERKAUFT - Krefeld, Südwall 74

Details zum Projekt
verkauft

VERKAUFT - Duisburg, Heerstr. 291-295

Details zum Projekt
verkauft

VERKAUFT - Projekt Duisburg, Vereinsstr. 13 - 15

Details zum Projekt
verkauft

VERKAUFT-ab 25.000 *S o n d e r a k t i o n* Das Weiße Haus

Details zum Projekt
verkauft

VERKAUFT - Wünsdorf, Hauptallee 94 b, Wohnungen/Appartements

Details zum Projekt
verkauft

VERWERTET - Goch, Klever Str. / Nordring

Details zum Projekt
verkauft

VERKAUFT - Düsseldorf, Höhenstr. 45

Details zum Projekt
verkauft

VERKAUFT - Krefeld, Steinstr. 145

Details zum Projekt
verkauft

VERKAUFT - Düsseldorf, Hasselstr. 13

Details zum Projekt
verkauft

V E R K A U F T Essen, Huestr. 145/147

Details zum Projekt
verkauft

VERKAUFT - Gelsenkirchen, Kurt-Schumacher-Str. 118

Details zum Projekt